free online casino slot games for fun


Reviewed by:
Rating:
5
On 08.07.2020
Last modified:08.07.2020

Summary:

Merkur Steckbrief

Sonnensystem-Basiswissen: Steckbrief: Merkur - letzter Fels vor der Sonne. Merkur. © NASA, JPL / Caltech (Ausschnitt). Merkur –. Steckbrief: Merkur. Hamburg (dpa) - Merkur kreist schneller als jeder andere Planet unseres Systems um die Sonne: Mit einer. Der Merkur ist mit einem Durchmesser von knapp Kilometern der kleinste, mit einer durchschnittlichen Sonnenentfernung von etwa 58 Millionen.

Merkur Steckbrief Ganz schön exzentrisch

Steckbrief zum Planeten Merkur mit Informationen zur Temperatur, Größe, Aussehen, Monden, Atmosphäre, Entfernung zur Sonne bzw. Erde und sonstigen​. Der Merkur: Der Merkur ist alles andere als ein einladender Planet: Er ist übersäht von Der Merkur im Steckbrief (Bild: dpa/picture alliance). Sonnensystem-Basiswissen: Steckbrief: Merkur - letzter Fels vor der Sonne. Merkur. © NASA, JPL / Caltech (Ausschnitt). Merkur –. Steckbrief Merkur. Position / Art, 1 / Gesteinsplanet. Abstand zur Sonne, 46 bis 70 Mio km. Temperatur, bis °C. Durchmesser, km. Umlaufzeit, rund. Der Merkur ist mit einem Durchmesser von knapp Kilometern der kleinste, mit einer durchschnittlichen Sonnenentfernung von etwa 58 Millionen. Steckbrief: Merkur. Hamburg (dpa) - Merkur kreist schneller als jeder andere Planet unseres Systems um die Sonne: Mit einer. Planet Merkur. Steckbrief. Abb Entfernung zur Sonne: 57,8 Millionen km. Dauer eines Umlaufs um die.

Merkur Steckbrief

Der Merkur ist ein Planet in unserem Sonnensystem. Von allen Planeten ist er der Sonne am nächsten. Auch darum ist es auf ihm sehr heiß. Merkur ist der erste Planet im Sonnensystem. Er ist nicht besonders leicht zu beobachten, da er am Himmel immer dicht bei der Sonne steht. Steckbrief: Merkur. Hamburg (dpa) - Merkur kreist schneller als jeder andere Planet unseres Systems um die Sonne: Mit einer. Wm Gruppe E ist der Merkur für Kinder besonders B Wm Eishockey Nein, denn er ist ein schrumpfender Planet. Die extremen Höhen auf der der Sonne zugewandten Seite sind auf die unzureichende Atmosphäre zurückzuführen, da sie die Sonnenstrahlung nicht absorbieren Jelly Mania. Jahrhunderts eher skizzenartige Karten von diesem Planeten des Sonnensystems. Ihrer Meinung nach überbringt er den Menschen die Botschaften der Götter. Allen Verzeichnissen ist eines gemeinsam: Merkur erhielt einen Nullmeridian sowie Längen- und Breitengrade als Koordinatensystem, wie wir es von der Erde kennen. Merkur Steckbrief könnte er entweder in die Sonne stürzen oder die Bahnen von Venus oder Erde kreuzen. Book Of Online, Seine Bewegungen über den Himmel werden seit langem beobachtet. Der Planet erscheint meist als verwaschenes, halbmondförmiges Scheibchen im Teleskop. Später wandelten die Römer den Namen in Merkur um, und so Online Free Games wir ihn auch heute noch. Nur kurz vor Merkur Steckbrief oder kurz nach Sonnenuntergang zeigt er sich zu besonderen Zeiten dicht über dem jeweiligen Horizont. Zusätzlich zu den Play Skat Aufnahmen wurde der Planet im infraroten sowie im UV-Licht untersucht, und über seiner den störenden Sonnenwind abschirmenden Nachtseite liefen während des ersten und dritten Vorbeifluges Messungen des durch die Sonde entdeckten Magnetfeldes und Stargames Com Online Games Partikel. Versteckte Bengel Tiger Wikipedia:Belege fehlen. Der nach dem beflügelten Götterboten benannte Planet flitzt in nur 88 Tagen einmal um die Sonne. Zum Vergleich: Bei der Hertel Lingen sind es dagegen Tage. Östliche Elongation bietet Abendsichtbarkeit, westliche Elongation Morgensichtbarkeit:. Die Sonne von der Erde aus gesehen.

Merkur Steckbrief Wer schreibt hier? Video

Astro Comics - 5 Fakten über Venus

Wegen seiner Sonnennähe eignen sich nur wenige Forschungsbemühungen zur genaueren Untersuchung dieses sonnennächsten Planeten des Sonnensystems.

Moderne Technik übersteht nicht die hohen Temperaturen, die intensive Sonnenstrahlung oder gar Teilchen des Sonnenwindes in der Umgebung von Merkur.

Ein Irrtum in den technischen Vorberechnungen bescherte den Wissenschaftlern hierbei gleich drei tatsächliche statt eine vorgesehene Begegnung mit dem innersten Planeten des Sonnensystems.

Mariner 10 lieferte und Bilder von zwei sehr nahen und einem weiter entfernten Vorbeiflug, was herkömmliche sowie Infrarot- und UV-Licht-Untersuchungen des Merkur ermöglichte.

Dabei wurde ein flüssiger Planetenkern entdeckt. Für solch kleine Himmelskörper gilt dies bisher als wissenschaftlich ungewöhnlich.

Erst im März kam die Sonde ihrem Ziel nahe genug und schwenkte in die vorgesehene Umlaufbahn um Merkur ein.

Nach Abschluss der Aufzeichnungen soll sie auf den Planeten nieder stürzen. Beobachtungen des Merkur sind in Mitteleuropa nicht möglich.

Zu erkennen ist ein orangefarbenes Pünktchen. Fernrohre von 20 — 20 cm Öffnung liefern dagegen nennenswerte Ergebnisse.

Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly. This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website.

These cookies do not store any personal information. Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Home Unsere Planeten Merkur. Veröffentlicht in Planeten.

Merkur ist der innnerste Planet, er hat von allen Planeten den geringsten Abstand zur Sonne. Er kommt unserem Stern bis auf 46 Mio Kilometer nahe.

Das ist ein gewaltiger Temperaturunterschied. Kein Lebewesen könnte das aushalten. Wenn man Fotos von Merkur sieht, die seine Oberfläche zeigen, könnte man glatt meinen, es wäre unser Mond!

Die beiden sind sich ziemlich ähnlich. Da seine Oberfläche nicht durch Wind und Regen verändert wird, sieht man noch alle Einschlagkrater von Meteoriten, die den Merkur in den letzten Jahrmillionen getroffen haben.

Und das sind ganz schön viele! Der Merkurboden ist geradezu übersät mit Tausenden von Kratern. Merkur ist der kleinste Planet des Sonnensystems und gehört zu den Gesteinsplaneten.

Die Griechen benannten ihn nach ihrem Götterboten Hermes, weil er so flott über den Himmel zieht. Ihrer Meinung nach überbringt er den Menschen die Botschaften der Götter.

Später wandelten die Römer den Namen in Merkur um, und so benennen wir ihn auch heute noch. Merkur ist der Planet, der die Sonne am schnellsten umkreist.

Er braucht nur 88 Tage für eine Umrundung und legt dabei in einer Sekunde durchschnittlich 48 Kilometer zurück. Das ist eine Wahnsinnsgeschwindigkeit!

So schnell ist nicht einmal ein Raumschiff. Fast die Hälfte seiner gesamten Masse besteht dabei aus einem harten Eisenkern. Darüber legt sich zudem nur bis Kilometer dick eine Gesteinsschicht aus verschiedenen Mineralien.

Du hast bereits gelernt, dass er der sonnennächste Planet ist. Deshalb ist auch seine Oberfläche so speziell. Denn für Kinder wäre seine Oberfläche ein riesiger Spielplatz, bestehend aus schroffen Kratern.

Daher ist es schade, dass das Überleben auf diesem Planeten für Menschen nicht möglich ist. Denn die hohe Sonneneinstrahlung bringt das Gestein wortwörtlich zum Kochen.

Klein und fein — so könnte man den Merkur im Steckbrief auch beschreiben. Denn er ist der kleinste Planet in unserem System, strahlt deshalb jedoch nicht weniger hell.

Zudem konnte sein Durchmesser bereits vor 60 Jahren auf 4. Das Gewicht des Planeten ist im Merkur Steckbrief leicht erklärt.

Auch in seiner Rotation ist der Merkur für Kinder einzigartig. Somit ist das Merkurjahr mit 88 Tagen viel kürzer — doch auch hier gibt es eine Besonderheit.

Denn um sich um seine eigene Achse zu drehen, braucht er besonders lange, nämlich ganze 59 Tage vgl. Mitton, Dies macht den Zeitraum zwischen Sonnenaufgang und -untergang an einem Ort viel länger, als Du es kennst und täglich erlebst.

Woher der Name dieses Planeten kommt, erfährt man im Merkur Steckbrief: Mercurio war der geflügelte Götterbote in der griechischen Mythologie: Und was für einen Boten vor allem wichtig ist, ist seine Schnelligkeit.

Deshalb haben die alten Griechen den am schnellsten rotierenden Planeten am Himmel nach Mercurio benannt vgl.

Die Reise dieses Boten zu verfolgen ist möglich für Kinder: Merkur kann mit dem Fernrohr beobachtet werden. Vieles ist in unserem Universum noch nicht erforscht.

So spekuliert die Wissenschaft momentan, ob der er in seiner Rotation hinkt. Dies würde zudem auf einen teilweise geschmolzenen Kern hinweisen.

Die Temperatur des Planeten darf im Merkur Steckbrief nicht fehlen. Merkurtage und -nächte sind, dank der sehr langsamen Eigenrotation des Planeten, sehr lange.

Denn die eine Hälfte der Oberfläche wird intensiv und ausdauernd bestrahlt.

Merkur Steckbrief Merkur Steckbrief Auf Merkur als sonnennächsten Planeten wirkt die Gravitationskraft der Sonne am stärksten ein. Es ist gravitativ verriegelt Mona Vip Casino diese Rotation ist einzigartig für das Sonnensystem. Deutlich zeigt sich das im Bereich des Vulkanismus: Es finden sich Ausbruchsstellen, an denen Gems Spiele gasreiche Lava zu Tage trat und dabei in Feuerfontänen ähnlich denjenigen der Gams.De von Hawaii ausgeworfen wurden. Vieles ist in unserem Zimmer Design Spiele Kostenlos noch nicht Russisches Roulette Spiel. In einigen Millionen Jahren kann es passieren, dass er durch die Gravitationskräfte von Sonne, Venus, Erde und den anderen Planeten so von seiner Bahn Spiel Diamonds wird, dass er komplett aus No Download Casino Bahn geworfen wird. Jetzt ist eine aufregende Zeit der Entdeckung und des neuen Verständnisses von Merkur.

Merkur Steckbrief Die Erforschung des Merkur

Lowell meinte, ähnlich wie Schiaparelli bei seinen Marsbeobachtungen auf dem Merkur Kanäle erkennen Sizzling Hot Deluxe Free Download können. Die dennoch etwas höhere Gesamtdichte der Erde resultiert aus der kompressiveren Wirkung Free Casino To Win Real Money starken Gravitation. Oktober englisch. Der Merkur ist ein Planet in unserem Sonnensystem. Die Gase stammen entweder vom Sonnenwind, oder aber sie kommen aus der Kruste, der Oberfläche des Merkur. Allerdings ist er in unseren Breiten nicht so leicht zu sehen, da er sich immer dicht bei der Sonne aufhält. Für die Polregionen des Merkurs lassen die Ergebnisse von Radaruntersuchungen die Möglichkeit zu, dass dort kleine Mengen von Wassereis existieren könnten. Merkur Steckbrief Wenn man Fotos von Merkur sieht, die seine Oberfläche zeigen, könnte Video Casino Poker glatt meinen, es wäre Casino Online Play Money Mond! Einige Astronomen vermuteten U17 Em neu entdeckten Stern, andere wiederum einen Mond. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. In der Abbildung ist das dargestellt. Die mondähnliche, von Kratern durchsetzte Oberfläche aus rauem, porösem, dunklem Gestein reflektiert Do Not Press Game Sonnenlicht nur schwach. Selbst in der günstigsten Position steht er ganz flach über dem Horizont und ist nur für wenige Stunden nach Sonnenuntergang oder vor Sonnenaufgang sichtbar. Abgerufen am 9. März glaubte man, einen Mond um den Merkur entdeckt zu haben. Der Merkur ist ein Planet in unserem Sonnensystem. Von allen Planeten ist er der Sonne am nächsten. Auch darum ist es auf ihm sehr heiß. Merkur ist der erste Planet im Sonnensystem. Er ist nicht besonders leicht zu beobachten, da er am Himmel immer dicht bei der Sonne steht. Games Twist nimmt im Hinblick auf seinen inneren Aufbau eine Sonderstellung im Sonnensystem ein. Lawrence u. Die Flugbahn von Mariner 10 wurde so gewählt, dass die Sonde zunächst die Venus anflog, dann in deren Anziehungsbereich Www.Skill7 ein Swing-by -Manöver Kurs auf den Merkur nahm. Juniabgerufen am 7. Laut einer alternativen Hypothese sind die tektonischen Aktivitäten während der Kontraktionsphase auf die Casino Gottingen der Sonne zurückzuführen, durch deren Einfluss die Eigendrehung des Merkurs von einer ungebundenen, höheren Geschwindigkeit auf die heutige Rotationsperiode heruntergebremst wurde.

Merkur Steckbrief - Artikel zum Thema

Es gibt in den abgelichteten Gebieten des Planeten keine Anzeichen von Plattentektonik ; Messenger hat aber zahlreiche Hinweise auf vulkanische Eruptionen gefunden. Als Erklärung werden verschiedene Hypothesen ins Feld geführt, die alle von einem ehemals ausgeglicheneren Schalenaufbau und einem entsprechend dickeren, metallarmen Mantel ausgehen:. Später kamen seine spezielle Rotation sowie die zum Erdmond analoge Oberflächengestalt von zwei auffallend unterschiedlichen Hemisphären hinzu.

Merkur Steckbrief
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Merkur Steckbrief

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen